Schüsse in Istanbul: Zwei Festnahmen

20. August 2015 - 12:10 Uhr

Angriff auf Polizeiposten

Bei einem Angriff auf einen Wachposten vor dem Dolmabahce-Palast in Istanbul ist Medienberichten zufolge ein Polizist leicht verletzt worden. Wie der türkische Nachrichtensender NTV berichtete, hatten die Angreifer zunächst einen Sprengkörper gezündet und dann auf den Polizeiposten geschossen. Zwei Verdächtige seien in der Nähe des deutschen Generalkonsulats festgenommen worden. Sie hätten Waffen bei sich gehabt.

Schüsse in Istanbul: Zwei Festnahmen
Die Polizei sperrte das Gebiet um den Dolmabahce-Palast.
© REUTERS, MURAD SEZER

Der historische Dolmabahce-Palast aus osmanischen Zeiten liegt am Bosporusufer auf der europäischen Seite Istanbuls. Das deutsche Konsulat befindet sich unweit des Palastes auf einer Anhöhe.

Bereits Anfang des Jahres hatte ein Linksextremist den bei Touristen beliebten Palast angegriffen, ohne dass jemand verletzt wurde. Auf dem Gelände befindet sich auch ein Büro des türkischen Ministerpräsidenten.

Südost-Türkei: Soldaten bei Explosion gestorben

Bei der Explosion eines am Straßenrand versteckten Sprengsatzes sind türkischen Medienberichten zufolge acht Soldaten im Südosten des Landes ums Leben gekommen. Dies berichtete die Nachrichtenagentur Dogan. Zahlreiche weitere Soldaten seien verletzt worden, meldete die kurdische Nachrichtenagentur Firat.