Lydia Benecke zur Psyche des Todesschützen von Hanau

Kriminalpsychologin: Möglicherweise hatte Tobias R. paranoide Wahnerkrankung

21. Februar 2020 - 14:56 Uhr

Was ging im Kopf von Tobias R. vor?

Am späten Mittwochabend hat der 43-jährige Tobias R. in Hanau zehn Menschen erschossen. Die Polizei fand ihn später in seiner Wohnung tot auf. Der Tatverdächtige soll aus rassistischen Motiven heraus gehandelt haben - gepaart mit einem Glauben an Verschwörungstheorien und einem verzerrten Selbstbild. Dies geht aus den Aussagen und Formulierungen seines Bekennervideos hervor, welches er vor der Tat aufgenommen hat. Wir haben die Kriminalpsychologin Lydia Benecke gebeten, uns eine erste Einschätzung zur Psyche von Tobias R. zu geben. Das Interview sehen Sie im Video.

Opfer des Attentats von Hanau im Interview

Der mutmaßliche Täter von Hanau hat vor dem Gewaltverbrechen eine umfangreiche Sammlung von Erklärungen und Weltanschauungstheorien im Internet verbreitet, die RTL vorliegt. In einem knapp einstündigen Video behauptet er unter anderem, Deutschland werde von einem Geheimdienst mit weitreichenden Fähigkeiten gesteuert. Außerdem äußert er sich negativ über Migranten aus arabischen Ländern und der Türkei.

Aus dem Pamphlet von Tobias R. geht auch hervor, dass er offenbar globale Zusammenhänge auf sich bezog. So glaubte er anscheinend, dass Hollywood bestimmte Filme seinetwegen realisiert habe. Der 43-Jährige zeigte sich überzeugt, dass er die Ideen für Filme und TV-Serien geliefert habe und dabei abgehört worden sei. Lydia Benecke dazu: "Es steht im Moment als Verdacht im Raum, dass er eine paranoide Wahnerkrankung hatte. Paranoid, weil er glaubte, verfolgt zu werden - und er glaubte, dass diese Mächte ihm persönlich in seinem Leben auch geschadet hätten. Und auch die Wahnerkrankung insofern, weil er, glaube ich, nicht mehr in der Lage war, zu kontrollieren, ob seine Vorstellungen mit der Realität zusammenpassen."

Warum die Kriminalpsychologin auch narzisstische Züge an dem Tatverdächtige erkennt - auch das sagt sie im Video.

Verfolgen Sie die aktuelle Entwicklung rund um die Tragödie in Hanau in unserem Live-Ticker.