Verdächtiger auf der Flucht

Schüsse bei Ikea in Frankfurt - Ein Mann schwer verletzt

9. November 2019 - 20:09 Uhr

Schock für die Kunden des IKEA-Möbelhauses

Bei einem Schusswechsel vor einer Ikea-Filiale in Frankfurt ist ein Geldbote am Samstagvormittag schwer verletzt worden. Der 56-jährige Mann wurde gegen 11.25 Uhr von einem Unbekannten überfallen, teilte die Polizei mit. 

Polizei Frankfurt sucht den unbekannten Angreifer

Der Mann verließ gerade das Einrichtungshaus im Stadtteil Nieder-Eschbach mit einer Geldkassette an einem Seiteneingang, als der Täter ihn angriff. Im Eingangsbereich kam es dann zu einem Schusswechsel. Der Geldbote wurde dabei schwer verletzt. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Der Täter konnte mit der Beute zu Fuß entkommen. Die Polizei geht derzeit von nur einem Täter aus. Unbeteiligte seien offenbar nicht verletzt worden. Laut Zeugenangaben trug der Täter einen weißen Kapuzenpullover und eine schwarze Jogginghose. Die Polizei fahndet nach dem Mann. Der Tatort wurde abgesperrt. Nach dem Vorfall konnte der Betrieb im Einrichtungsmarkt weiterlaufen.