Prozess wegen versuchten Mordes

Schüsse auf Frankfurter Spielplatz! Wegen einer Ohrfeige fast getötet?

Quelle: dpa/ Peter Steffen
Quelle: dpa/ Peter Steffen
© dpa, Peter Steffen

26. April 2021 - 8:37 Uhr

Streit auf Spielplatz eskaliert - 21-Jähriger muss sich verantworten

Wegen versuchten Mordes müssen sich seit Montag vier junge Männer vor dem Landgericht Frankfurt verantworten. Der 21-jährige Hauptbeschuldigte soll zwei Kontrahenten durch Schüsse schwer verletzt haben.

Schüsse auf Kontrahenten

Angeblich soll eine Ohrfeige einen Streit ausgelöst haben. Im September 2020 sollen sich die Beteiligten dann auf einem Bolzplatz in Frankfurt-Nied getroffen haben. Im Verlauf des Streits soll der Hauptangeklagte dann zwei Pistolenschüsse abgegeben haben. Dabei wurden zwei junge Männer schwer verletzt. Nach seiner Festnahme hatte der Hauptangeklagte die Tat zunächst bestritten.

Die Mitangeklagten sollen ihm laut Staatsanwaltschaft "einsatzbereit" zur Seite gestanden haben. Es soll sich um den 17-jährigen Bruder des mutmaßlichen Schützen sowie zwei 18 und 16 Jahre alte Brüder handeln. Die Jugendstrafkammer hat zunächst neun Verhandlungstage bis Ende Juni terminiert.

Quelle: DPA/RTL