RTL News>News>

Schüler in Büren bringt Handgranate-Attrappe mit in Unterricht. Lehrer löste Alarm aus.

Lehrer löst Großalarm aus

Schüler löst mit Handgranaten-Attrappe im Unterricht eine Evakuierung aus

Büren, Paderborn
Die Gesamtschule Büren wurde evakuiert
www.imago-images.de, imago images/Arnulf Hettrich, Arnulf Hettrich, via www.imago-images.de

Zwei Schulen mussten evakuiert werden

Die Gesamtschule Büren, bei Paderborn, ist am Mittwochmorgen evakuiert worden, weil ein unbekannter Sprengkörper gefunden wurde.Auch die angrenzende Grundschule wurde evakuiert. Mittlerweile hat die Polizei Paderborn bestätigt, dass es sich um eine „sehr gut gemachte Attrappe“ einer Handgranate gehandelt hat.

11-Jähriger hat Sprengsatz mit in die Schule gebracht

Ein 11 Jahre alter Junge aus der fünften Klasse soll die Attrappe mit in die Schule gebracht haben, das berichtet ein Sprecher der Polizei im Interview mit ntv. Ein Lehrer habe gesehen, wie er sie einem Mitschüler zeigte. Daraufhin löste der Lehrer den Alarm zur Evakuierung aus. Nach RTL-Informationen hat der 11-jährige Junge die Handgranate im Wald gefunden. Der Sprengsatz befand sich nach der Evakuierung noch in dem Klassenraum. Experten des LKAs wurden hinzugezogen, um die Echtheit der Handgranate zu überprüfen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.