Schüler-Hotline für sexuelle Gewalt

14. Februar 2016 - 15:28 Uhr

Von sexueller Gewalt und Diskriminierung betroffene Schüler in Niedersachsen können vom Sommer an Hilfe bei einer neutralen Ombudsstelle suchen, zu der auch eine Hotline gehört. Der Landtag beschloss auf Antrag der Grünen die Schaffung der zentralen und fachlich qualifizierten Anlaufstelle.

Neben Kindern und Eltern können auch Lehrer die Ombudsstelle kontaktieren, wenn sie von sexueller Gewalt erfahren. Die Anlaufstelle soll einen Leitfaden für Lehrer erstellen und Schulungen auch für Hortpersonal organisieren. In jeder Schule sollen gut sichtbar die Telefonnummern auch von örtlichen Beratungsstellen ausgehängt und die Eltern mit einem Anschreiben über die Angebote informiert werden.