Katastrophe auf den Philippinen

Schreckliches Erdbeben verwandelt Hochhaus-Pool in Wasserfall

23. April 2019 - 15:32 Uhr

Ein Swimmingpool auf einem Hochhausdach kann dem Erdbeben nicht standhalten und wird zum bedrohlichen Wasserfall.

Aus zig Metern Höhe stürzen die Wassermassen aus dem Hochhaus-Swimmingpool auf die Straße herab, aufgerüttelt von einem heftigen Erdbeben im Norden der Philippinen. Die Videoaufnahmen zeigen einmal mehr die beängstigende Macht der Naturgewalten. Augenzeugen filmten die Szenerie in der Hauptstadt Manila.

Mindestens 15 Menschen wurden durch das Erdbeben der Stärke 6,3 aus dem Leben gerissen, Dutzende galten als vermisst. Retter kämpfen sich weiterhin durch die Trümmer auf der Suche nach Todesopfern und Überlebenden.

Das Epizentrum des Bebens am Montag lag in der Stadt Castillejos in der Provinz Zambales, heißt es von der Erdbebenwarte Phivolcs in Quezon City. Seit dem Beben wurden noch rund 400 Nachbeben registriert.