2018 M11 8 - 19:02 Uhr

Polizei schließt Gewalttat nicht aus

In einem neu gebauten Studentenheim im nordhessischen Kassel sind am Donnerstag zwei Leichen gefunden worden. Die Polizei schließt ein Gewaltdelikt nicht aus.

Die tote Frau war offenbar eine Bewohnerin des Hauses

08.11.2018, Hessen, Kassel: Eine Frau betritt das Studentenwohnheim, in dem die Leichen einer jungen Frau und eines Mannes entdeckt wurden. Die Hintergründe des Todes seien noch völlig unklar, sagte ein Polizeisprecher. Ein Gewaltverbrechen schließt
Zwei Leichen in Kasseler Studentenwohnheim entdeckt
© dpa, Uwe Zucchi, cch fdt

Ein Mann und eine Frau wurden tot in einem Apartmenthaus am Ostring in Kassel gefunden, berichtet die Polizei. Die Frau soll eine Bewohnerin des Hauses im Stadtteil Wesertor gewesen sein. Die Beamten ermitteln zurzeit in alle Richtungen. Auch ein Gewaltverbrechen wird nicht ausgeschlossen.

Die genauen Umstände sind laut Polizei noch unklar. Der Tatort ist derzeit zur Spurensicherung abgesperrt. Eine Obduktion am Freitag soll die Todesursache klären.

Das Studentenwohnheim wurde erst 2017 fertiggestellt

08.11.2018, Hessen, Kassel: Spurenermittler betreten das Studentenwohnheim, in dem die Leichen einer jungen Frau und eines Mannes entdeckt wurden. Die Hintergründe des Todes seien noch völlig unklar, sagte ein Polizeisprecher. Ein Gewaltverbrechen sc
Der Tatort ist derzeit zur Spurensicherung abgesperrt.
© dpa, Uwe Zucchi, cch fdt

Das Apartmenthaus "Unispace" ist das größte Wohnheim in Kassel und wurde erst 2017 fertiggestellt. Wie die "Hessische Niedersächsische Allgemeine" berichtet, leben rund 240 Personen in dem Gebäude, darunter viele Studenten, aber auch Professoren und Klinikmitarbeiter.