Schottland: Demonstranten blockieren Atomwaffen-Basis

In Schottland haben hunderte Demonstranten die britische Militärbasis Faslane blockiert.
© dpa, Joey Kelly

14. April 2015 - 12:20 Uhr

15 Demonstranten wurden festgenommen

Mehrere Hundert Demonstranten haben die Marinebasis Faslane in Schottland blockiert, wo das britische Atomwaffenarsenal lagert. Die Polizei nahm 15 Demonstranten fest. Einige Aktivisten, die sich an Tore gekettet hatten, mussten mit Schneidegerät losgemacht werden.

Die Atomabschreckung ist Teil der Diskussionen im britischen Wahlkampf. Die U-Boote, auf denen die britischen Nuklearsprengköpfe lagern, müssen ersetzt werden. Die Regierung von Premierminister David Cameron will die vier U-Boote in vollem Umfang ersetzen, die Labour-Opposition behält sich im Falle eines Wahlsieges am 7. Mai vor, wegen der erheblichen Kosten von rund 20 Milliarden Pfund (rund 27 Milliarden Euro) nur drei Schiffe neu anzuschaffen. Ein ähnliches Konzept haben die Liberaldemokraten.

Die Bevölkerung ist einer Umfrage des Institutes 'YouGov' zufolge mehrheitlich für eine Abschaffung oder Verkleinerung der Nuklearabschreckung. Diese Linie vertritt die schottische Nationalpartei SNP, auf die Labour nach der Wahl möglicherweise als Bündnispartner angewiesen sein könnte. Zahlreiche Prominente aus Großbritannien, darunter der Physiker Peter Higgs, hatten sich in einem offenen Brief für ein atomwaffenfreies Großbritannien ausgesprochen.