Schottische Parlaments-Abgeordnete packt aus: Mhairi Black spricht über verbalen Missbrauch

11. März 2018 - 17:42 Uhr

Mhairi Black spricht aus, was sich viele ihrer Kolleginnen nicht trauen

Jeden Tag muss die schottische Abgeordnete Mhairi Black unfassbare Beleidigungen einstecken - im Internet und sogar von Kollegen. Und all das nur, weil sie eine Frau ist. Jetzt will sie nicht länger schweigen und tritt deshalb mit einer eindrucksvollen Rede vor das Parlament.

Schlimme Beleidigungen, weil sie als Frau im Parlament ist

Die schottische SNP-Abgeordnete Mhairi Black hat eine Wutrede gegen Frauenfeindlichkeit gehalten.
Die schottische SNP-Abgeordnete Mhairi Black hat eine Wutrede gegen Frauenfeindlichkeit gehalten.
© Empics, Picture Alliance, Jane Barlow

Die 23-jährige SNP-Politikerin Mhairi Black hat während einer Westminster-Hall-Debatte vor anderen Abgeordneten eine mutige und zugleich schockierende Rede gehalten. Dabei nimmt die schottische Politikerin im wahrsten Sinne kein Blatt vor den Mund. Denn ihre Rede besteht hauptsächlich aus frauenfeindlichen Beleidigungen und wüsten Beschimpfungen, die sie in den letzten Jahren über sich ergehen lassen musste. Die Abgeordnete von Paisley und Renfrewshire South erzählt, wie schrecklich die Erinnerungen für sie sind und wie "wohl" sich die Leute gefühlt hätten, die ihr diesen Missbrauch jeden Tag angetan haben. Die harten Worte sind nichts für schwache Nerven und - Achtung - nicht jugendfrei!