Schotte drohen drei Jahre Haft in Dubai – weil er einen Mann an der Hüfte berührt hat

09. Oktober 2017 - 19:11 Uhr

Für Jamie Harron hatte der Barbesuch Folgen

Unfassbar: Weil Jamie Harron bei einem Barbesuch in Dubai einen Mann versehentlich an der Hüfte berührt hat, wurde er wegen 'öffentlicher Unsittlichkeit' verhaftet. Mittlerweile sitzt er seit drei Monaten in dem Emirat fest. Bei einer Verurteilung drohen ihm bis zu drei Jahre Haft.

Der Schotte wollte in Dubai nur einen netten Abend verbringen

Dass Jamie Harron so lange von seiner Heimat entfernt sein würde, damit hatte der 27-jährige Schotte wohl nicht gerechnet: Wie einige Male zuvor reiste er im Urlaub nach Dubai und verbrachte dort mit einem Freund einen Abend in der 'Rock Bottom Bar'. Um sein Getränk beim Gedränge durch die Menge nicht zu verschütten, streckte der Elektriker seine Hand aus und berührte so einen anderen Mann an der Hüfte. Was für europäische Ohren harmlos klingt, löste in Dubai einen Eklat aus: Zwanzig Minuten nach dem Vorfall wurde der Schotte wegen Alkoholkonsums und 'öffentlicher Unsittlichkeit' verhaftet, wie der 'Guardian' berichtet.

Doch damit nicht genug: Nach fünf Tagen im 'Al Barsha'-Gefängnis sei Jamie Harron zwar entlassen worden, sein Reisepass blieb allerdings konfisziert – der Schotte konnte nicht ausreisen. Mittlerweile hat der Elektriker seinen Job sowie sämtliche Ersparnisse, über 30.000 Pfund (rund 33.500 Euro) verloren, noch immer steckt er in dem Urlaubsort fest.

"Ich habe mit Jamie gesprochen, er steht unter enormem Druck und Stress", so Radha Stirling, Leiterin von 'Detained in Dubai', einer Hilfsorganisation, die sich um inhaftierte Menschen in Dubai kümmert. Seine für Sonntag angesetzte Anhörung verpasste der Schotte, wohl, weil der Termin verschoben wurde, ohne Harron oder seinem Anwalt Bescheid zu geben. Fürs Erste muss er jetzt weitere 30 Tage hinter Gitter. Ob er letztlich für drei Jahre ins Gefängnis muss, ist noch unklar.