Weihnnachtsshopping im November: So können Sie richtig sparen

02. November 2016 - 14:26 Uhr

Nicht mal mehr zwei Monate bis Weihnachten und Sie haben noch keine Geschenke? Dann sollten Sie sich besser beeilen, denn: Je näher das Fest rückt, desto teurer werden vor allem beliebte Produkte.

Wir verraten, mit welchen Geschenken Sie Ihren Liebsten, ohne tief in die Tasche greifen zu müssen, eine besondere Freude machen.

Mit dem richtigen Timing das Portemonnaie schonen

Besonders in der Weihnachtszeit haben Händler ein Auge darauf, was die Konkurrenz treibt und passen ihre eigenen Preise dementsprechend an. Allerdings kann man gerade jetzt vor allem im Netz mit bestimmten Produkten richtig sparen.

Eins der beliebtesten Geschenke ist das Parfum. Um Ihren Liebsten mit einem Duft eine Freude zu machen, ohne viel zu bezahlen, sollten Sie schon jetzt vor allem online zuschlagen: Kunden zahlen hier im Schnitt kurz vor Weihnachten 10 Prozent mehr.

Auch im Fernsehbereich können gute Schnäppchen gefunden werden, denn seit dem Sommer sind die Preise für die TV-Geräte im Schnitt um 15 Prozent gefallen. Und je näher der Heilige Abend rückt, desto kleiner wird hier das Schnäppchen-Potential, also: zuschlagen!

Laut den Schnäppchen-Profis von guenstiger.de kann im Bereich Spielzeug am meisten gespart werden. Vor allem die 'Barbie'-Puppen sind in der Vorweihnachtszeit ein guter Fang. Letztes Jahr wurden die beliebten Puppen kurz vor Heiligabend um 36 Prozent teurer.

Außerdem ist es ratsam die Preise für das Wunschprodukt schon vorab im Internet zu checken. Mit diesem Wert können Sie im Einzelhandel versuchen, einen zusätzlichen Rabatt rauszuschlagen.

Und noch ein Tipp: Rechnen Sie nicht damit, dass direkt nach Weihnachten die Preise wieder auf Normalniveau sinken. Gerade an Geschenkgutscheinen und Umtausch wollen Händler natürlich auch noch gern verdienen.