Unterarmstützen sind die Königsdisziplin alle Core-Übungen: Sie stärken Bauch- und Rumpfmuskulatur und sorgen für eine sexy, definierte Körpermitte. Doch leider sind Planks auch ganz schön anstrengend. Mindestens eine Minute muss man sich steif wie ein Brett (auf Englisch Plank) auf seinen Ellbogen abstützen. Und eine Minute kann verdammt lang sein! Um nicht vor Ablauf der Minute einzuknicken, braucht man daher Motivation: Man kann sich schöne Gedanken an seine baldige Bikinifigur machen oder gibt sich den Dschungel-Yotta - "I am strong, healthy and full of energy!". Doch es geht auch ganz anders. Schauen Sie mal, womit Bloggerin "Make-up Cheyenne" sich fürs Planken motiviert.