Unschön: Arminia-Fans wüten

Schön: Robben trifft für Groningen

Arjen Robben im Trikot des FC Groningen
Arjen Robben trifft zum 1:0 für Groningen gegen Bielefeld (Endstand: 1:1)
picture alliance

Krawalle rund ums Testspiel zwischen Groningen und Bielefeld

Erstmals seit 18 Jahren hat Arjen Robben wieder ein Tor für den FC Groningen erzielt. Beim 1:1 im Testspiel gegen Arminia Bielefeld erzielte der frühere Bayern-Star den Führungstreffer in der 17. Minute. Bielefelds Nachwuchstalent Jomaine Consbruch glich fünf Minuten später aus. So viel zum sportlich Schönen. Am Abend vor der Partie hatte der Fußball einmal mehr seine hässliche Seite gezeigt: Zwischen sogenannten Fans beider Lager hatte es heftige Ausschreitungen in der Groninger Innenstadt gegeben.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Stühle und Tische fliegen

Obwohl wegen der Coronavirus-Pandemie keine Gästefans zugelassen waren, hatte sich eine Gruppe von Arminia-Anhängern auf die Reise nach Holland gemacht. Im Internet kursierten Handy-Videos von den Krawallen. Neben Prügeleien sind auch fliegende Stühle und Tische zu sehen, Hooligans skandierten „Bielefeld, Bielefeld“.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Die Arminia reagierte zügig: „Der DSC Arminia Bielefeld verurteilt jede Form der Gewalt. Gemeinsam mit den Behörden, die unsere volle Unterstützung haben, werden wir mit allem Nachdruck den Fall aufarbeiten“, teilte der Bundesliga-Aufsteiger mit.