Schock-Bilder aus Malta

Mann findet mit Teer überdeckten Hund

Hund mit Teer bedeckt
Der Hund schrie vor Schmerzen.
Facebook/Screenshot/Association for Abandoned Animals

Heißer Teer sorgte für Höllenqualen

Die Hitze des weichen Teers löste bei dem Welpen höllische Schmerzen aus. Nur durch fürchterliche Schreie wurde ein Mann auf den Hund aufmerksam, der völlig von dem Straßenbelag überzogen und verklebt war. Doch auf das schreckliche Leid des Tieres in Malta folgte eine Krankenhaus-Odyssee mit freudigem Ende.

Mann brachte den Welpen zu Tierschützern

Nachdem der Mann den Welpen gefunden hatte, zögerte er nicht und brachte das hilflose Tier rasch zur Tierschutzorganisation „Association for Abandoned Animals“. Die „Times Malta“ hatte zuerst darüber berichtet. Die Tierretter waren entsetzt vom mit Teer verklebten Tier, brachten den erst acht Wochen alten Hund sofort in eine Klinik zum Tierarzt.

„Die Schreie des Welpen klingen immer noch in unseren Ohren“, beklagt die Organisation. „Wir haben ihn zum Tierarzt gebracht, weil sein halber Körper bedeckt war und der Teer noch härter wurde, als wir zum Arzt fuhren.“

Hund verlor Großteil seines Fells

Mit teer bedeckter Hund verlor Teil des Fells
Das Tier verlor einen großen Teil seines Fells.
Facebook/Screenshot/Association for Abandoned Animals

Am Abend folgte dann ein Update des Vereins: Das tapfere Tier hat die Höllenqualen überlebt. „Wir werden ihn Mickey nennen, Baby Mickey“, schreiben die Tierschützer auf Facebook. „Diese Nacht und vielleicht sogar die nächsten paar Tage wird er in der Klinik bleiben, damit er mit Sicherheit überlebt und sich weiter erholen kann. Er hat genug gelitten, keine Schmerzen mehr für dich, Mickey.“

In der Tierklinik verlor die Fellnase allerdings einen großen Teil ihrer weichen Pracht. Das Tier ist zwar geschwächt, aber auf dem Weg der Besserung.