Schneesturm über Japan: Boeing 777 muss notlanden – Video zeigt Panik an Bord

Mindestens ein zwölf Menschen verletzen sich schwer

"Das ist das Beängstigendste, was ich je erlebt habe", sagt ein Passagier an Bord der Boeing 777. Mit seiner Kamera hält der Mann fest, wie der American-Airlines-Flug 240 über Tokio von einem heftigen Schneesturm durchgeschüttelt wird. Das Video zeigt die Verzweiflung der insgesamt 240 Passagiere: Viele schreien, beten, werden panisch. Mindestens ein Dutzend von ihnen zieht sich teils schwere Verletzungen zu.

Die Fluggäste sind auf dem Weg vom südkoreanischen Seoul ins amerikanische Dallas und gerade beim Abendessen, als die Maschine plötzlich heftig zu wackeln beginnt. Getränke und volle Tabletts fliegen durch die Kabine. 20 Minuten dauert das Martyrium, bevor das Flugzeug schließlich auf dem japanischen Flughafen Narita notlandet.

Grund für die heftigen Turbulenzen sind Winterstürme, die weite Gebiete Japans überziehen. In der Provinz Hiroshima starb ein Mann bei einem Verkehrsunfall auf einer schneebedeckten Straße. Der Bahn- und Flugverkehr vor allem auf der nördlichsten Hauptinsel Hokkaido wurde beeinträchtigt. Rund 300 Flüge mussten gestrichen werden, mehr als 18.000 Fluggäste saßen fest. Die japanische Wetterdienst warnte besonders die Bewohner auf Hokkaido vor Schneestürmen, Lawinen und hohem Wellengang.