Schnäuzen: Die größten Fehler beim Naseputzen

09. Dezember 2016 - 17:00 Uhr

Naseputzen will gelernt sein!

Schnupfen ist an sich keine große Sache - jeder hat mal eine Triefnase. Was viele aber nicht wissen: Wer sich die Nase falsch putzt, verteilt die Bakterien und Viren in den Nasennebenhöhlen. Eine Frau aus England ist der Beweis dafür, dass zu starkes Naseputzen noch schlimmere Folgen haben kann: Sie wäre fast erblindet.

Die 32-Jährige putzte sich ihre Nase so heftig, dass ihre Augen anschwollen. Sie hatte beim Schnäuzen so großen Druck ausgeübt, dass es zu einer Fraktur im Knochen gekommen ist. Luft hat sich in den Augenhöhlen angesammelt und verursachte die Schwellung. Diese Reaktion bezeichnen Mediziner als 'Orbitaemphysem'.

Mit welcher Schnäuz-Technik Sie beim Naseputzen alles richtig machen, verraten wir Ihnen im Video!

Auch interessant