Newsticker
Alle aktuellen Nachrichten im Überblick

Schlösserstiftung für Thüringen und Sachsen-Anhalt geplant

Schloss Friedenstein in Gotha
Schloss Friedenstein in Gotha. Foto: Carsten Koall/Archiv © deutsche presse agentur

In Thüringen und Sachsen-Anhalt soll mit finanzieller Unterstützung des Bundes eine neue Stiftung Mitteldeutscher Schlösser und Gärten entstehen. Der Haushaltsausschuss des Bundestages beschloss am Donnerstag, beiden Ländern vom kommenden Jahr an insgesamt 200 Millionen Euro für Investitionen in historische Schlösser, Burgen und Parks zur Verfügung zu stellen, wie der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion, der Finanzpolitiker Carsten Schneider, am Donnerstag sagte. Die beiden Länder sollen nochmals denselben Betrag übernehmen. Zudem sei der Bund bereit, dauerhaft die Hälfte der laufenden Kosten der Stiftung zu übernehmen.

Schneider zufolge würde eine gemeinsame Stiftung aus der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten und der Kulturstiftung Sachsen-Anhalt hervorgehen. Für beide bedeuteten die in Aussicht gestellten Bundeszuschüsse eine Vervielfachung des jetzigen Etats. "Damit können wir die Schlösser und Parks in beiden Ländern auf ein Spitzenniveau heben", sagte er. Aus der Thüringer Staatskanzlei gebe es bereits positive Signale.

Zuvor hatte die "Thüringer Allgemeine" (Freitag) berichtet. Der Zeitung zufolge sollen die Länder entscheiden, welche Bauten in die gemeinsame Stiftung eingehen. Zur Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten mit 31 historischen Bauwerken und Parks gehören beispielsweise das Schloss Friedenstein in Gotha und das Schloss Sondershausen, zur Kulturstiftung Sachsen-Anhalt mit 18 Denkmälern und Kultureinrichtungen unter anderem der Magdeburger Dom.


Quelle: DPA

Mehr News-Themen