Schlimmer Unfall bei Ulm - vier Tote

08. November 2010 - 13:20 Uhr

Audi schleudert in Gegenverkehr

Vier Tote und ein Schwerverletzter, das ist die furchtbare Bilanz eines schlimmen Verkehrsunfalls in der Nähe von Ulm.

Ein mit vier Personen besetzter Audi war auf der B19 zwischen Langenau und Albeck aus unbekannter Ursache ins Schleudern geraten. Er driftete quer zur Fahrbahn und geriet schräg direkt vor einen entgegenkommenden zweiten Audi, der den Wagen mit voller Wucht seitlich erfasste.

Für alle Insassen im ersten Audi, drei junge Männer und eine Frau, kam jede Hilfe zu spät, alle vier verstarben noch an der Unfallstelle. Der Fahrer des entgegenkommenden Audis wurde schwer verletzt und kam in eine Klinik.

Ein Notfallseelsorger kümmerte sich vor Ort um die schwer belasteten Einsatzkräfte.

Die Ursache für das dramatische Unglück ist noch unklar.