Schleuserbande in Deutschland und Österreich festgenommen

In Polizei-Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

02. Juli 2020 - 15:51 Uhr

Polizeibehörden in Deutschland und Österreich haben am Donnerstag bei einer konzertierten Aktion vier Mitglieder einer Schlepperbande festgenommen. In der Bundesrepublik lag der Schwerpunkt der Aktion in Nordrhein-Westfalen. Dort wurden fünf Wohnungen in Oberhausen, Gelsenkirchen, Herne und Dorsten durchsucht. Spezialkräfte des Landeskriminalamtes Steiermark nahmen zudem im Großraum Graz einen mutmaßlichen Schleuser fest. Bei den vier Verdächtigen handele es sich um syrische und irakische Staatsangehörige, sagte ein Sprecher der Bundespolizei in Passau.

Die dortige Bundespolizei war der Gruppe auf die Spur gekommen, nachdem im Oktober 2019 bei Obernberg (Landkreis Passau) ein Schleuser gefasst wurde, der mit fünf Flüchtlingen aus Österreich eingereist war. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Hintermänner seit dem vergangenen Jahr Flüchtlinge mindestens im hohen zweistelligen Bereich nach Deutschland gebracht haben. An der Razzia waren am Donnerstag rund 150 Beamte in den beiden Ländern beteiligt.

Quelle: DPA