Monstergrätsche des Jahres

Schlechte Zeiten - gute Zeiten: Curtis Good macht seinem Namen alle Ehre

15. März 2020 - 18:09 Uhr

Den kann man eigentlich nicht mehr kriegen

Ein häufig zu beobachtendes Phänomen im Fußball ist, dass ein Spieler, dem ein Eigentor unterläuft, in demselben Spiel seinen Fehler wieder ausbügelt, indem er selbst noch ein Tor macht - auch wenn er für gewöhnlich nicht zu den Treffsicheren gehört. Nach dem gleichen Muster machte nun Curtis Good seinem Namen alle Ehre. Beim 1:1 in der australischen ersten Liga zwischen Melbourne City und den Western Sydney Wanderers legte der Melbourner Verteidiger zunächst mehr als unglücklich für Sydney-Stürmer Simon Cox auf, doch dann wetzte Good um sein Leben und kratzte die Kugel mit einer Monster-Spiral-Grätsche noch von der Linie (siehe Video oben). Das Spiel fand im AAMI Park von Melbourne übrigens vor Zuschauern statt. In unmittelbarer Nähe hätte ursprünglich das erste Formel-1-Rennen der Saison stattfinden sollen. Dieses wurde aber kurzfristig wegen der Corona-Krise abgesagt.

RTL.de-Doku: Stunde Null - Wettlauf mit dem Coronavirus

Das Corona-Virus hält Deutschland und den Rest der Welt in Atem. Wie konnte es zur rasanten Verbreitung kommen und was bedeutet der Ausbruch für unseren Alltag? Und warum Wissenschaftler schon lange vor dem Ausbruch vor dem Virus gewarnt haben. Die Doku hier bei TVNOW angucken!