Schlangen-Albtraum im Auto: Natter wickelt sich um Hund

03. November 2016 - 11:03 Uhr

Da schrieb selbst die Polizei "Aaaargh"

Dieses Extra gibt es hoffentlich nicht serienmäßig: Ein Ehepaar aus dem englischen Bristol hat einen gehörigen Schrecken bekommen, als es mit seinem neuen Auto vom Händler auf dem Weg nach Hause war. Als ihr Hund bellte, sahen die Autobesitzer, dass sich gerade eine 1,5 Meter lange Schlange um sein Bein gewickelt hatte.

Das verängstigte Ehepaar machte eine Vollbremsung und rief die Polizei um Hilfe. Und auch die staunte nicht schlecht: "Einer der bizarrsten Einsätze seit Langem", stand kurz darauf auf dem Twitteraccount der Central Motorway Police Group. "Die Beamten wurden zu einem liegengebliebenen Wagen auf der M5 in Worcestershire gerufen. Aber der war gar nicht liegengeblieben. Die Insassen hatten eine SCHLANGE gefunden!! Aaaargh! Wir waren genauso überrascht wie die Familie inklusive Hund."

Es folgte: "Ich denke, 'Mama, da ist eine Schlange im Auto' ist ein bisschen spannender als 'Wann sind wir da?'." Was also tun? "#Snakewatch geht weiter. Wir warten auf Menschen, die sich besser auskennen als wir." Dazu schickten die Polizisten Bilder des ungebetenen Gastes. Die bekamen auch die Mitarbeiter einer Reptilienfirma zu sehen und stellten fest: Alles gut - es handele sich um eine harmlose Kornnatter. Doch die hatte offenbar genug davon, angestarrt zu werden und verzog sich ins Innenleben des Autos - und da blieb sie auch.

Den Besitzern war es mittlerweile egal. Sie brausten mitsamt der Schlange nach Hause. 'Skynews' zufolge stellte sich heraus, dass die Vorbesitzerin des Autos seit Kurzem ihre Schlange vermisste. Dem Bericht zufolge heißt sie Keith und ist noch immer flüchtig.