Skurriler Rechtsstreit in Witzenhausen

Schlaglöcher sorgen für Autoschaden – aber wer muss zahlen?

01. Februar 2021 - 16:03 Uhr

Mehr Feldweg als Straße im nordhessischen Witzenhausen

Die Kasseler Landstraße in Witzenhausen ist in einem katastrophalen Zustand, tiefe Schlaglöcher reihen sich aneinander. Autoschäden sind vorprogrammiert, doch die Stadt sieht sich für diese Schäden nicht in der Verantwortung.

Schaden beläuft sich auf mehr als 1.000 Euro – aber wer zahlt?

Bereits seit zwei Jahren streitet Carsten Eichenberg aus Witzenhausen mit der Stadt – auch vor Gericht. Ein Schlagloch auf der Kasseler Landstraße verursachte an seinem Auto einen Schaden von 1.398 Euro. Obwohl er direkt nach dem Unfall die Polizei und die Stadt Witzenhausen verständigte, fühlt sich die Stadt für den Schaden nicht verantwortlich. Lediglich ein Schild mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung auf 20 km/h wurde aufgestellt und das betroffene Schlagloch aufgefüllt.

Stadt Witzenhausen weist jegliche Vorwürfe zurück

Christian Eichenberg hat bereits ein Gutachten anfertigen lassen, aus dem hervorgeht, dass selbst beim Fahren von Schrittgeschwindigkeiten der Unfall unvermeidbar gewesen wäre. Die Stadt geht aber in Berufung, das Verfahren zieht sich weiter in die Länge. Bürgermeister Daniel Herz nennt die lange Dauer einen "ganz normalen Verwaltungsvorgang": Die Versicherung der Stadt prüfe aktuell, ob die Stadt Witzenhausen fuhr diesen Schaden haftbar gemacht werden kann. Wie gefährlich diese Schlaglöcher sein können, zeigen wir im Video.