Kriminalität

Schlägerei und Streit in Landeserstaufnahmeeinrichtungen

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs
Ein Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs.
Christophe Gateau/dpa/Symbolbild

Bei einer Schlägerei in der Landeserstaufnahmeanstalt in Freiburg sind mehrere Menschen teils schwer verletzt worden. Ein 33 Jahre alter Mann kam in Polizeigewahrsam. Nach Angaben des Sicherheitsdienstes sollen mehrere Kontrahenten am Dienstagabend teils mit Stangen aufeinander eingeschlagen haben, hieß es in einer Polizeimitteilung von Mittwoch. Bei Eintreffen der Streifenbeamten hatten sich die Gegner getrennt. Allerdings wiesen die Männer Verletzungen auf. Einige sollen sich laut Polizei umgezogen haben, um ihre Beteiligung zu vertuschen. Die Polizei vermutet, dass bereits eine Schlägerei vom Mittag mit teils denselben Beteiligten Auslöser für die erneute Auseinandersetzung war.

Auch in der Landeserstaufnahmeeinrichtung in Ellwangen (Ostalbkreis) ist in der Nacht auf Mittwoch ein Streit eskaliert. Ein Mensch kam verletzt in eine Klinik. Nach Polizeiangaben waren 30 Menschen beteiligt. Grund war wohl eine Auseinandersetzung zwischen zwei Bewohnern und Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes, weil vermutlich an einem Rauchmelder hantiert worden war und dieser auslöste.