3. Juli 2019 - 9:40 Uhr

Nach der Havarie eines Güterschiffes ist der Rhein bei Andernach wieder für die Schifffahrt freigegeben. Dies teilte die Polizei am Mittwochmorgen mit. Das Gütermotorschiff war am Dienstag im Stromhafen Andernach beim Beladen mit Lava in der Mitte durchgeknickt. Die Schifffahrt war untersagt worden, um Sog und Wellenschlag bei dem Havaristen zu vermeiden, damit er nicht untergehe, so die Polizei.

Das Schiff sei nicht in zwei Teile gebrochen, teilte die Polizei mit. Der Kahn wurde entladen, das Wasser abgepumpt und das beschädigte Schiff in das Hafenbecken geschleppt. Dort soll es wieder repariert werden. Wie es zu dem Unfall mit der Gesteinsladung kommen konnte, war auch am Mittwochmorgen weiterhin unklar.

Quelle: DPA