Schießerei vor Disco in Berlin: Mutmaßlicher Schütze festgenommen

Polizisten stehen am 16.09.2017 in Berlin vor einer Diskothek an der Ribnitzer Straße in Hohenschönhausen. Dort war es in der Nacht zu einer Schießerei gekommen, bei der ein Mensch starb und drei weitere Personen verletzt wurden. (zu dpa «Schüsse vor
Vor dieser Diskothek an der Ribnitzer Straße in Berlin war es in der Nacht zu einer Schießerei gekommen. Dabei starb ein Mensch und drei weitere Personen wurden verletzt.
pdz jhe, dpa, Paul Zinken

Mann stirbt bei Schießerei vor Berliner Club

Nach einer tödlichen Schießerei vor einer Diskothek im Berliner Stadtteil Neu-Hohenschönhausen ist der mutmaßliche Schütze festgenommen worden. Er befand sich laut Polizei unter den vier schwer verletzten Männern, die zur stationären Behandlung ins Krankenhaus kamen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Bei der Schießerei vor dem ‚Cozy Club‘ war am Samstagmorgen ein Mann tödlich verletzt worden, er starb in der Klinik. Den Schüssen sei ein Streit zwischen mehreren Personen im unmittelbaren Umfeld des Nachtclubs im Berliner Stadtteil Neu-Hohenschönhausen vorausgegangen.

Die Diskothek ist bei Anwohnern als Treffpunkt von Albanern und Russen bekannt. Es soll dort wiederholt zu Streitigkeiten gekommen sein.