Scheinehe oder Liebe? Leon (82) heiratete Amy (24) und darf nicht mit ihr zusammenleben

25. Juli 2017 - 19:47 Uhr

Das Paar ist seit fast zwei Jahren verheiratet

Als der deutsche Leon Campen seine Amy aus der philippinischen Hauptstadt Manila über eine Dating-Plattform kennenlernt, ist er bereits stolze 80 Jahre alt. Amy hingegen ist gerade einmal 24 Jahre alt. Dennoch schwören die beiden darauf, dass der Altersunterschied ihrer Liebe nicht im Wege stehe. Nur sechs Monate nach ihrem ersten Treffen heiraten die beiden auf den Philippinen. Doch dann der Schock: Amy bekommt kein Visum für Deutschland. Die Behörden glauben, dass es sich zwischen ihr und dem 56 Jahre älteren Leon nur um eine Scheinehe handelt.

"Wir wollen hier zusammen leben als Ehepaar"

Der mittlerweile 82-jährige Leon Campen aus Heinsberg ist am Boden zerstört. Er darf seine liebe Amy nicht in die Arme schließen und kann sie nur über Skype sehen - und das, obwohl die beiden seit fast zwei Jahren offiziell verheiratet sind.

Seit ihrer Hochzeit auf den Philippinen kämpft das Paar mit dem großen Altersunterschied dafür, dass Amy mit nach Deutschland darf. Immer wieder beteuert Leon, dass es wahre Liebe zwischen ihm und seiner jungen Frau sei, doch Glauben schenkt ihm keiner. "Man hält mich für so blöd, ich würde eine Frau nach Deutschland holen, damit die hier untertaucht, oder was", regt sich der Rentner über die menschlichen Stolpersteine in Deutschlands Behörden auf.

Dabei möchte Leon mit seiner Amy doch nur ein neues, gemeinsames Leben in Deutschland beginnen. Niemals würde sie ihn verlassen, da ist der 82-Jährige sich sicher. Er versteht den Wirbel um seine Ehe bis heute nicht: "Sie ist häuslich. Sie ist lieb. Sie ist fleißig. Sie ist klug. Wir wollen hier zusammen leben als Ehepaar. Auch wenn das für Deutsche eine harte Pille ist, den Altersunterschied zu akzeptieren", erklärt er.

Doch bis es soweit ist, dass sich Leons und Amys Traum von einer gemeinsamen Zukunft erfüllt, kann noch viel Zeit vergehen. Solange bleibt dem Paar nur das Daten über den Bildschirm.