Schavan: Habe Flugbereitschaft korrekt genutzt

Bundesforschungsministerin Annette Schavan (CDU) hat einen Bericht über unnötige Flüge mit Regierungsfliegern zurückgewiesen. Der 'Spiegel' berichtete, sie habe Ende März einen Kleinjet der Bundeswehr-Flugbereitschaft für eine dreitägige Romreise mit einer kurzen persönlichen Audienz beim Papst genutzt. Sie habe damit Kosten von rund 150 000 Euro verursacht, obwohl es an den betreffenden Tagen mehrere Linienflüge gegeben habe.

Das Ministerium erklärte, Schavan habe auch "zahlreiche weitere Gespräche auf Ministerebene und mit hochrangigen Vertretern von Bildung, Wissenschaft und Kultur auf dem Programm" gehabt. Ihre Termine seien "mit Linienflügen nicht erreichbar gewesen".