Schatz wird neuer Staatsrat in der Justizbehörde

30. November 2021 - 20:10 Uhr

Hamburg (dpa) - Der bisherige Amtsleiter der Hamburger Justizbehörde, der Sozialdemokrat Holger Schatz, wird neuer Staatsrat in dem von Anna Gallina (Grüne) geführten Ressort. Bürgermeister Peter Tschentscher ernannte den Juristen am Dienstag zum Nachfolger von Katja Günther, die in den einstweiligen Ruhestand versetzt wurde, wie die Senatskanzlei am Abend mitteilte.

Der Personalentscheidung war ein monatelanger Streit zwischen Gallina und Günther vorausgegangen. Die Grünen-Politikerin hatte Tschentscher bereits Ende Oktober gebeten, ihre Parteikollegin in den einstweiligen Ruhestand zu versetzen. Kurz darauf wurde diese dann zunächst von ihren Aufgaben als Staatsrätin der Justizbehörde entbunden. Gallinas Vorgänger Till Steffen (Grüne) hatte Günther 2015 aus Schleswig-Holstein in die Hansestadt geholt.

Schatz war bis 2006 als Richter am Land- und Amtsgericht tätig und leitete seitdem das Amt für Justizvollzug und Recht in der Justizbehörde. "Holger Schatz ist ein kompetenter Jurist und erfahrener Amtsleiter der Justizbehörde", sagte Tschentscher. "Frau Günther danke ich für ihre langjährige, sehr gute Arbeit in der Justizbehörde und für den Senat insgesamt. Ich wünsche ihr für die Zukunft alles Gute." Gallina sagte laut Mitteilung: "Ich freue mich sehr darüber, dass wir Holger Schatz als neuen Staatsrat der Behörde gewinnen konnten." Den neuen Staatsrat nannte sie einen in der Behörde und der Hamburger Justiz "hoch angesehenen Fachmann".

© dpa-infocom, dpa:211130-99-205672/2

Quelle: DPA