RTL News>Fussball>

Schalke vs Hoffenheim: Neue Banner gegen Dietmar Hopp

Bei Hoffenheim-Spiel

Neue Hass-Banner: Schalke-Fans sticheln wieder gegen Hopp

Schalke - Hoffenheim
Schalke - Hoffenheim
dpa

Anti-Hopp-Banner im Stadion auf Schalke

Dietmar Hopp im Visier der Fankurven: Beim Spiel von Schalke gegen Hoffenheim sind wieder Plakate aufgetaucht, die den Milliardär beleidigen.

Auf einem Banner war zu lesen: "Wir entschuldigen uns bei allen Huren, sie mit Herrn Hopp in Verbindung gebracht zu haben." Auf einem anderen: "Euer Problem ist das Fadenkreuz, unseres ist der Hurensohn." In den vergangenen Wochen war Hopp im Stadion auf Bannern zum einen als Hurensohn beleidigt worden - zum anderen zeigten ihn Fans im Fadenkreuz. Seitdem tobt in den Stadien ein Machtkampf zwischen Fans und Verband.

Im Video erklären wir, warum Dietmar Hopp von Fans angefeindet wird

Plakate auch in Berlin, Freiburg und Leverkusen

Deftig war auch die Wortwahl auf Plakaten in Berlin und Leverkusen. "Schmiergelder, Kollektivstrafen, Tote in Katar - Wer die hässliche Fratze im Fußball ist, ist klar", hieß es zum Beispiel auf einem Banner der Ultras von Hertha BSC. Im Block von Bayer Leverkusen war das Spruchband "Spieltagszerstückelung, Kollektivstrafen, Lügen - Ihr seid die Feinde des Fußballs" zu lesen. DFB-Präsident Fritz Keller musste bei der Partie des SC Freiburg gegen Union Berlin ein Banner mit dem Wortlaut "Eure Dialoge mehr Schein als Sein" lesen.

Spiel in Jena kurz vor Abbruch

 3. Liga Saison 2019 2020 27. Spieltag am 7.3.2020 FC Carl Zeiss Jena vs 1860 München Anti DFB Banner und D.Hopp ein Hurensohn an der Südkurve sorgt für eine Spielunterbrechung Ernst Abbe Sportfeld *** 3 League Season 2019 2020 27 Matchday at 7 3 202
Banner beim Spiel Jena gegen 1860 München.
www.imago-images.de, imago images/Christoph Worsch, Christoph Worsch via www.imago-images.de

Nicht nur in der Bundesliga gibt es Proteste, auch bei unterklassigen Spielen geht es rund. Das Drittligaspiel zwischen Carl-Zeiss Jena und 1860 München stand nach Protesten kurz vor dem Abbruch. Zweimal unterbrach der Schiri das Spiel, weil im Lager der Heimfans Anti-Hopp-Plakate gezeigt wurden. Die Partie ging erst weiter, als die Mannschaften vom Platz gingen und die Banner eingerollt wurden.