Saudi-Arabien unterstützt Ägypten mit 3,2 Mrd. Dollar

14. Februar 2016 - 15:02 Uhr

Der Ölexporteur Saudi-Arabien greift dem post-revolutionären Ägypten mit einer Milliardensumme unter die Arme. Dabei geht es um Budget-Hilfen, Kredite, Anleihen und Liquiditätssicherungen im Umfang von 3,2 Milliarden Dollar (2,26 Mrd Euro). 500 Millionen Dollar seien direkt für die Entlastung des ägyptischen Staatshaushaltes vorgesehen, eine weitere halbe Milliarde für die Zeichnung ägyptischer Staatsanleihen, berichtete die Kairoer Tageszeitung 'Al-Masry Al-Youm' am Sonntag unter Berufung auf den saudischen Botschafter in Ägypten, Ahmed Abdelasis al-Kattan.

Rund eine Milliarde Dollar würden für sogenannte weiche Kredite - Entwicklungsfinanzierungen mit längeren Laufzeiten und begünstigten Rückzahlungsmodalitäten - zur Verfügung gestellt. Eine weitere Milliarde erhalte die ägyptische Nationalbank als Einlage zur Erhöhung ihrer Liquidität. 200 Millionen Dollar sollten zudem kleinen und mittleren Privatunternehmen als Kredite zugänglich gemacht werden.