Hier spielt Konkurrenz keine Rolle

Sat.1 & RTL: Gemeinsame Trauer um Jan Hahn (†47) - "Wir ALLE haben einen Großen verloren"

14. Mai 2021 - 8:49 Uhr

Jan Hahn moderierte den Morgen bei RTL und Sat 1

Die überraschende Meldung vom Tod des RTL-Moderators Jan Hahn (47) kam für Kollegen und Fans wie ein Schock. Der 47-Jährige war seit 2017 als Gesicht der RTL-Morgensendung zu sehen. Über zehn Jahre hostete er vorher das "Frühstücksfernsehen" beim Sender Sat.1. Und auch dort trauern die Kollegen um den plötzlichen Verlust. Jan Hahns ehemalige Co-Moderatorin Marlene Lufen (50) teilte ihre Trauer in einer emotionalen Videobotschaft und auch während der Sendung am Montag (10. Mai) erinnert sich das Team noch einmal gemeinsam an die schönsten Augenblicke mit ihrem Kollegen – im Video.

Und noch etwas wird deutlich: Konkurrenzgedanken zwischen den beiden TV-Sendern sind angesichts solcher Schicksalsschläge komplett vergessen. "Wir ALLE haben einen Großen verloren und fühlen dasselbe", sagt Susanna Ohlen, RTL-Moderatorin von "Guten Morgen Deutschland".

Susanna Ohlen nimmt Abschied von ihrem Freund und Kollegen Jan Hahn

"Jan hat beide Sendungen mit seinem Humor, seiner Leidenschaft, Kreativität und liebenswerten Art beschenkt und verbunden. In seinem Kopf gab es keine Grenzen, kein 'geht nicht', kein 'die oder wir'. Es gab nur Kollegen und Freunde", so Susanna weiter.

"Und genau die sind wie eine Familie zusammen gekommen, um danke zu sagen. Ich glaube, dass das ein nie dagewesenes Zeichen ist, ein Moment, der TV-Geschichte geschrieben hat. Und genau das passt zu Jan, denn das war seine Liga. Ich glaub', es war ein Traum von ihm, der ihn sehr glücklich gemacht hätte", erklärt Susanna Ohlen, die "Guten Morgen Deutschland" gemeinsam mit Jan Hahn moderierte: "Und das ist, was ich als Freundin möchte."

Marlene Lufen: "Das hätte ihn wahnsinnig gefreut"

"Da ist ja eigentlich diese kleine Konkurrenz, die ja besonders zwischen Sat 1 und RTL morgens herrscht", erklärt die Sat-1-Moderatorin Marlene Lufen. Dass diese Dinge im Andenken an Jan aber so schnell verflüchtigt haben, rührt die 50-Jährige beinahe zu Tränen. "Der Chefredakteur von RTL hat unseren Chefredakteur angerufen und gesagt 'Wir wollen euch mit dabei haben in unserer Sendung, ihr gehört zu Jan' und im Grunde haben wir in beiden Sendungen gemeinsam getrauert. Das hätte ihn wahnsinnig gefreut."

Und auch von Moderator Daniel Boschmann gibt's ein tolles Lob für die Zusammenarbeit: "Das haben die RTL-Kollegen wirklich ganz, ganz toll gemacht. Er hat einen sehr würdevollen Abschied erhalten, den er sich mehr als verdient hat."

Auch interessant