Strenge Regeln für die Zeremonie

Sarah Ferguson: Darum war sie nicht bei der Beerdigung von Prinz Philip dabei

19. April 2021 - 10:38 Uhr

Prinz Philip soll Fergie explizit ausgeladen haben

Prinz Philip selbst hatte keinen großen Wirbel um seinen Tod gewollt. Wegen der Corona-Pandemie waren dann letztendlich eh nur 30 Trauergäste zu seiner Trauerfeier zugelassen. Es war also unumgänglich, einigen Mitgliedern der königlichen Familie eine Absage zu erteilen. Darunter auch Sarah Ferguson (61), die Ex-Frau von Prinz Andrew (61). Im Gegensatz zu Andrew und den gemeinsamen Töchtern Prinzessin Beatrice (32) und Prinzessin Eugenie (31), die jeweils von ihren Ehemännern begleitet wurden, fehlte sie bei der Beerdigung. Der Grund für ihre Abwesenheit sollen aber nicht nur die Corona-Bestimmungen gewesen sein, sondern vielmehr Prinz Philips Verhältnis zur Ex-Frau seines zweitgeborenen Sohnes. Was er zu Lebzeiten über Fergie gesagt haben soll, verraten wir im Video.

Fergie und Prinz Philip hatten kein gutes Verhältnis

Ihre Unterstützung für die Queen (94) während dieser schweren Zeit drückt "Fergie" auf andere Weise aus, berichtet "The Mirror". Immer wieder habe sie sich zuletzt mit Elizabeth II. zu gemeinsamen Spaziergängen getroffen - teilweise zweimal täglich, heißt es. Die beiden Frauen sollen trotz der Scheidung von Sarah und Andrew im Jahr 1996 ein inniges Verhältnis pflegen.

Ihre Beziehung zu Prinz Philip hingegen sei nicht die Beste gewesen. Spätestens, nachdem innige Fotos der Herzogin von York mit einem anderen Mann durch die Medien gingen, nur Monate nach der Trennung von Prinz Andrew im Jahr 1992, sei man sich mehr und mehr aus dem Weg gegangen.

Beim Abschied von Prinz Philip war RTL dabei

Am 17. April blickte die ganze Welt nach Windsor – als Prinz Philip (†99) auf seine allerletzte Reise geschickt wurde, waren wir hautnah dabei. Frauke Ludowig und Royal-Experte Michael Begasse haben die Geschehnisse mit Unterstützung von Guido Maria Kretschmer eingeordnet und kommentiert. Auf TVNOW gibt's das Exclusiv Spezial "Goodbye Prinz Philip" zum Streamen.

RTL.de/spoton