SAP will 340 Millionen Euro in Nahost und Afrika investieren

14. Februar 2016 - 14:54 Uhr

Der Softwarehersteller SAP will in den nächsten vier Jahren umgerechnet rund 340 Millionen Euro im Nahen Osten und in Nordafrika investieren. Von den Investitionen abseits der reifen Märkte verspreche sich das Unternehmen kräftiges Umsatzwachstum, teilte SAP in Dubai mit.

Die Region hat im vergangenen Jahr mehrere Revolutionen erlebt, am arabischen Golf sprudeln wegen der guten Nachfrage nach Rohöl die Petro-Dollars. Für SAP solle die Region zu einem der weltweit zehn größten Absatzmärkte für Software werden. Dazu würden neue Niederlassungen eröffnet und rund 500 zusätzliche Mitarbeiter eingestellt.