RTL News>Stars>

Sanda Bullock hat vorerst genug von Hollywood

Familienzeit für die Schauspielerin

Sanda Bullock hat vorerst genug von Hollywood

US-Schauspielerin Sandra Bullock kehrt Hollywood den Rücken - vorerst
Sandra Bullock ist eine der bestbezahlten Schauspielerinnen Hollywoods
bsc abl cul, dpa, Andy Rain

Die erfolgreiche US-Schauspielerin Sandra Bullock (57) hat auf dem SXSW Film Festival 2022 überraschend eine Pause von der Filmindustrie angekündigt. Nach der Premiere des Films „The Lost City“ verriet sie, wie es mit ihrer Schauspielkarriere weitergehen soll.

Eine Auszeit für die Zweifach-Mama

Zuletzt war die brünette Schönheit sowohl Produzentin als auch Hauptdarstellerin in der Rolle der Liebesroman-Autorin Loretta Sage in ihrem neuen Film „ The Lost City – Das Geheimnis der verlorenen Stadt “. Nach der Premiere des Streifens kam jetzt aber eine Überraschung: Sandra enthüllt, dass sie sich eine lange Auszeit nehmen und mehr Zeit mit ihrer Familie und ihren Kindern verbringen möchte. Auf die Frage zu nächsten Filmprojekten entgegnet sie: „Ich werde mir einfach etwas Zeit nehmen, um Mutter zu sein.“

Sandra ist heute Mutter der zwei Adoptivkinder Louis (12) und Laila (10), die sie in den Jahren 2010 und 2015 adoptierte .

Während einer Fragerunde verriet die Schauspielerin: „Ich liebe Geschichten, die die Unvollkommenheit der Liebe innerhalb von Familien und der Gemeinschaften zeigen. Und ich würde das gerne weiter machen - wenn ich mit dem Muttersein fertig bin.“ Auf neue Filme mit Sandra dürfen sich ihre Fans also freuen. Offen bleibt momentan halt nur, wann.

Im Video: So lustig kann es sein, wenn Sandra Bullock einen Film promotet

Sandra Bullock & Kelly Clarkson gehen mit Interview viral Lachanfall in TV-Show
01:31 min
Lachanfall in TV-Show
Sandra Bullock & Kelly Clarkson gehen mit Interview viral
Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Sandra möchte einfach "nach Hause kommen und Elternprobleme entdecken"

Für die engagierte Schauspielerin mit deutschen Wurzeln ist es also nun erst einmal an der Zeit, das Muttersein in den Fokus zu stellen. Wie alle anderen Eltern auch, möchte sie gerne einfach “nach Hause kommen und Elternprobleme entdecken“.

Zudem sprach Sandra aber auch über die Schwierigkeiten als weiße Frau mit zwei farbigen Kindern und verriet dazu: „Wenn ich sage, dass ich mir wünsche, dass unsere Hautfarbe übereinstimmt, dann tue ich das manchmal. Denn dann wäre es einfacher, wie die Leute auf uns zugehen .“ Damit spricht sie anderen Eltern in ähnlicher Situation sicherlich aus der Seele.