Samantha Grant: Neue Attacke gegen ihre Halbschwester Meghan

Samantha Grant, die Halbschwester von Meghan Markle, attackierte diese jetzt auf Twitter.
Samantha Grant, die Halbschwester von Meghan Markle, attackierte diese jetzt auf Twitter.
© RTL

18. Juli 2018 - 13:09 Uhr

Samantha Grant wütet bei Twitter gegen das britische Königshaus

Herzogin Meghans Halbschwester Samantha Grant (53) machte sich am Dienstag bei Twitter Luft. Sie attackierte die Herzogin von Sussex und deren neue royale Verwandtschaft in mehreren wütenden Tweets.

"Wenn unser Vater stirbt, mache ich dich verantwortlich, Meghan!"

Dass Samantha Grant nicht gut auf Herzogin Meghan (36) zu sprechen ist, ist kein Geheimnis. Doch in ihren aktuellen Tweets teilt sie nun so richtig gegen ihre Halbschwester aus. Samantha nahm den Besuch von Meghan und Prinz Harry (33) bei einer Ausstellung zu Ehren von Nelson Mandelas Leben zum Anlass, eine Flut von wütenden Tweets abzusetzen. "Wie schön, dass du Zeit hast, andere zu ehren, während du deinen eigenen Vater ignorierst! Wie kalt kannst du sein und dich trotzdem noch im Spiegel angucken?" schreibt Samantha. Und sie setzt noch einen drauf: "Wie wäre es, wenn du deinen eigenen Vater ehren würdest?! Verhalte dich menschlich, verhalte dich wie eine Frau! Wenn unser Vater stirbt, mache ich dich dafür verantwortlich, Meg!"

Davor hatte Prinz Harry schon sein Fett wegbekommen: "Harry ist ein Weichei, weil er der Herzogin von Blödsinn erlaubt, alle schlecht zu behandeln, die ihr nahestehen. Diana würde sich schämen. Hör auf, Megs Unterwäsche zu tragen und hab endlich die Hosen an!"

Der wütenden Twitter-Tirade war ein Interview von Samanthas und Meghans gemeinsamen Vater Thomas Markle (73) mit der britischen Klatschzeitung "The Sun" vorausgegangen, in dem er behauptete, dass das Lächeln seiner Tochter nur vorgetäuscht sei. Er würde ihr ansehen, dass sie in ihrem neuen Leben streng nach Hofprotokoll total unglücklich sei. Thomas Markle hatte sich bereits mehrfach öffentlich zu Herzogin Meghan, Prinz Harry und dem britischen Königshaus geäußert – was bei Hofe gar nicht gut angekommen sein soll und ihm zudem eine Menge Kritik in der Öffentlichkeit eingebracht hatte.

Samantha Grant verteidigte ihren Vater bei Twitter. "Mein Vater ist nicht peinlich, weil er seine Tochter liebt! Das Königshaus ist peinlich, weil alle so kalt sind. Ihr solltet euch schämen!" schrieb sie den offiziellen Twitter-Account des Kensington Palast direkt an. Wenig überraschend kam keine Antwort der Royals.

Aber irgendwo im Palast trinkt Königin Elisabeth II. vermutlich gerade einen extra starken Gin zum Afternoon Tea.