RTL News>News>

Salzburg: Mann lässt sich bei Führerscheinprüfung Antworten über Headset geben

Kumpels sahen die Fragen über eine versteckte Kamera

Mann lässt sich bei Führerscheinprüfung Antworten über Headset geben

Am 3. März 2020 beobachtete eine Aufsichtsperson während einer Führerscheinprüfung in Zell am See einen 33-Jährigen beim Betrugsversuch.
Am 3. März 2020 beobachtete eine Aufsichtsperson während einer Führerscheinprüfung in Zell am See einen 33-Jährigen beim Betrugsversuch.
iStockphoto

Smartphone-Kamera wie ein Hemdknopf platziert

Am Dienstag hat ein 33-Jähriger bei einer theoretischen Führerscheinprüfung in Zell am See südlich von Salzburg versucht, zu schummeln. Sein Handy hatte der Mann auf seine Brust geklebt und so platziert, dass die Kamera wie ein Hemdknopf aussah. Im Ohr hatte er ein hochwertiges Headset und ließ sich von seinen Freunden - die draußen warteten - die richtigen Antworten diktieren. Doch diese Idee ging richtig in die Hose.

Pfiffiger Plan aufgeflogen

Das Headset war mit einem anderen Smartphone in seiner Hosentasche verbunden. Der Mann war mit seinen Kumpels die ganze Zeit in Kontakt. Die Mittäter saßen in einem Pkw in unmittelbarer Nähe der Fahrschule. Durch die Kamera konnten sie die Fragen auf dem Bogen mitlesen. Sie suchten nach den richtigen Antworten und gaben sie dem 33-Jährigen über das Headset weiter. Das berichtet die Polizei Salzburg. Eine Aufsichtsperson beobachtete den Betrugsversuch. Für den 33-Jährigen gab es statt einer bestandenen Prüfung nun eine Anzeige.