20. Juni 2018 - 17:22 Uhr

Magen-Darm-Infektionen drohen

Aktuell jagt eine Eier-Horrormeldung die nächste: Erst wurde von einigen Tagen bekannt, dass 73.000 Fipronil-Eier in den deutschen Handel gelangt sind, nun warnen die Verbraucherbehörden vor bestimmten Bio-Eiern. Möglicherweise sind sie mit Salmonellen belastet.

Rückruf: Diese Eier sind betroffen

Betroffen sind Zehner- und Sechser-Eierpackungen der Firma Eifrisch-Vermarktungs-GmbH & Co. KG aus Lohne (Kreis Vechta) in Niedersachsen mit folgendem Mindesthaltbarkeitsdatum:

- vom 03.07.2018 bis 07.07.2018 mit der Chargennummer 0-DE-0356331. 

Die Eier sind laut "lebensmittelwarnung.de" bei den Supermärkten Penny, Kaufland, Aldi Nord, Aldi Süd, Real, Lidl und Netto erhältlich. Betroffen sind den Angaben zufolge die Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein.

So gefährlich sind Salmonellen

Eine typische Infektion mit Salmonellen führt zu Übelkeit, Bauchschmerzen, Fieber, Durchfall und manchmal zu Erbrechen. Falls Sie die betroffenen Bio-Eier gegessen und solche Symptome haben, sollten Sie sicherheitshalber einen Arzt aufsuchen und ihn auf eine mögliche Salmonellen-Infektion hinweisen.