Verdacht auf Salmonellen

Wurst-Hersteller ruft Schweineknacker zurück

Wegen der Gefahr von Salmonellen warnt das Verbraucherportal Lebensmittelwarnung vor dem Verzehr von Würsten der Marke Schildauer.
© dpa, Karl-Josef Hildenbrand, kjh tba

19. Februar 2021 - 16:58 Uhr

Schweineknacker wegen Salmonellen-Gefahr zurückgerufen

Wegen der Gefahr von Salmonellen warnt das Verbraucherportal Lebensmittelwarnung vor dem Verzehr von Würsten der Marke Schildauer. Demnach handelt es sich um Schweineknacker mit dem Haltbarkeitsdatum 24.02.2021 sowie der Chargennummer 210404.

Verzehr kann zu Durchfall, Fieber oder Bauchschmerzen führen

Es sei "nicht auszuschließen, dass sich Salmonellen in einzelnen Packungen des betroffenen Artikels" finden könnten, teilte das Internetportal des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit am Donnerstagnachmittag mit. Der Hersteller SFW Schildauer Fleisch- und Wurstwaren GmbH hatte bereits am Dienstag einen Rückruf gestartet und die Ware aus dem Verkehr gezogen. Doch da waren nur die Packungen des Discounters Penny in Teilen Sachsen-Anhalts betroffen.

Die Würste mit anderen Mindesthaltbarkeitsdaten sowie Chargennummern seien nicht betroffen. Kunden, die das entsprechende Produkt gekauft haben, können dieses gegen Erstattung des Kaufpreises auch ohne Vorlage des Kassenbons in ihren Einkaufsstätten zurückgeben.

Ein Verzehr der Wurst könnte demnach zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen, heißt es. Salmonellen können Durchfall, Bauchschmerzen und gelegentlich auch Erbrechen und leichtes Fieber verursachen.

Mehr zum Thema: Salmonellen: So schützen Sie sich vor den Bakterien