Späte Reue

Sängerin Rita Ora entschuldigt sich für ihre illegale Geburtstagsparty

30. November 2020 - 17:25 Uhr

Verstoß gegen Lockdown-Regeln

Sängerin und Schauspielerin Rita Ora wurde am 26. November 30 Jahre alt. Das hatte sie Samstagnacht mit Freunden im Restaurant Casa Cruz in Notting Hill, West-London, gefeiert, wie die britische Zeitung "The Sun" meldete. Mit dem Event verstieß die Britin jedoch gegen die geltenden Lockdown-Regeln in Großbritannien. Dafür hat sich Rita nun bei ihren Fans entschuldigt, wie wir im Video zeigen.

Rita Ora: Es war ein „Fehleinschätzung“

In einer Insta-Story bestätigt sie zunächst: "Ich habe mit einigen Freunden an einem kleinen Treffen teilgenommen, um meinen 30. Geburtstag zu feiern. Es war eine spontane Entscheidung, die unter der falschen Annahme getroffen wurde, dass wir aus dem Lockdown herauskommen würden und dies in Ordnung wäre."

Dann folgt die offizielle Entschuldigung: "Es tut mir zutiefst leid, dass ich die Regeln gebrochen habe, und ich verstehe, dass dies Menschen einem Risiko aussetzt", so Ora. "Das war ein schwerwiegender und unentschuldbarer Einschätzungsfehler", schreibt sie. "Angesichts der Beschränkungen wird mir klar, wie verantwortungslos diese Aktion war und ich nehme die volle Verantwortung auf mich."

Peinlich berührt sei sie vor allem deshalb, weil sie aus erster Hand ganz genau wisse, wie hart die Menschen dafür gearbeitet hätten, diese schreckliche Krankheit zu bekämpfen, erklärt Ora weiter und schließt ihren Post mit: "Ich möchte mich aufrichtig entschuldigen."

Geheime Party bis in die frühen Morgenstunden

Zuvor hatte das Boulevardblatt berichtet, dass die "geheime Party bis in die frühen Morgenstunden" gedauert haben soll. Auf Paparazzifotos, die ebenfalls gezeigt wurden, sind neben dem Geburtstagskind unter anderem die Promi-Schwestern Cara (28) und Poppy Delevingne (34) am Veranstaltungsort zu sehen.

Außerdem wurden Polizeibeamte fotografiert, wie sie draußen vor dem Lokal in die Fenster schauten und versuchten, eine Metalltür zu öffnen. Die Polizei bestätigte dem Blatt, dass sie am Samstagabend um 21:10 Uhr alarmiert worden war, um vor Ort einen möglichen Verstoß gegen die Corona-Vorschriften zu überprüfen.

Corona-Regeln müssen eingehalten werden

Erst am Sonntag hatten Regierungsvertreter wieder betont, wie wichtig es sei, sich an die Beschränkungen zu halten, bevor der zweite nationale Lockdown Großbritanniens am 2. Dezember endet.

In einem Radio-Interview erzählte Rita erst kürzlich, wie viel Angst sie gerade um ihre Mutter Vera Sahatciu habe. Die 55-Jährige arbeitet für das britische Gesundheitssystem und hat auch viel mit an COVID-19 Erkrankten zu tun. Umso unverständlicher finden ihre Fans auch die Party. Wenn sich Gäste auf der Feier befanden, die krank waren, ist die Chance doch sehr hoch, dass sie andere Gäste mit dem Virus angesteckt haben.

spot on news/RTL.de