Ungewöhnlicher Grund für Drinks

Sängerin Adele musste sich andere Leute lustig-trinken

Adele spricht offen über ihre Trinkgewohnheiten.
Adele spricht offen über ihre Trinkgewohnheiten.
© dpa, Columbia Records, bsc axs

03. Dezember 2021 - 10:40 Uhr

Sängerin Adele ungeschminkt und in Plauderlaune

Sängerin Adele (33) zeigt sich bei der niederländischen Beauty-Influencerin Nikki de Jager (27) alias "Nikkie Tutorials" ganz ohne Make-Up und auch sonst ganz schön offen. Beim Schminken plaudert sie über ihr neues Album "30" und ihre Trinkgewohnheiten. Sie hatte nämlich früher einen ungewöhnlichen Grund, um zu viel zu trinken.

Adele verrät, warum sie zu viel getrunken hat

Kaum hat das Video und das Schminken mit Nikki begonnen, sorgt dieser neue Song von Adele für's Stichwort: "I drink wine" zu Deutsch "Ich trinke Wein". Da zückt Nikki doch glatt eine Flasche. Auch wenn Adele zunächst entgeistert meint: "Ich kann jetzt nichts trinken, ich arbeite", wird am Ende doch die Luft aus den Gläsern gelassen.

"Ich wette, du warst auf Partys wahnsinnig lustig", hakt der Youtube-Star da nach.

"Normalerweise habe ich getrunken, damit andere Leute interessant sind und nicht damit ich lustiger bin", verrät sie darauf. "Die meisten Leute auf Partys sind einfach langweilig. Wirklich." Ohje, Langeweile ist ja kein guter Grund, um zu trinken, schon gar nicht in Gesellschaft.

Adele hat eine krasse Veränderung hinter sich

Das scheint aber weniger geworden zu sein. "Ich habe ehrlich gesagt nicht viel getrunken, als ich das Album geschrieben habe, weil ich da auf meinen Gesundheitstrip gekommen bin", verrät Adele. Anfang 2020 sorge Adele mit einem Instagram-Bild für aufsehen. Die einst sehr kurvige Sängerin hatte damals um die 45 Kilo abgespeckt und überraschte mit ihrer schlanken Linie. Wie sie später verriet, hatte sie mit Sport angefangen, um ihre Angstzustände zu überwinden. Nun sollen sogar 50 Kilo runter sein.

Im Tutorial verrät Adele übrigens auch, dass sie ihren eigenen Look mit dem großen Lidstrich gar nicht selbst hinkriegt. (udo)