Trauer um US-Star

Sänger David Olney (†71) stirbt auf der Bühne an Herzinfarkt

David Olney bei einem Auftritt 2015
© Getty Images

21. Januar 2020 - 13:36 Uhr

Trauer um US-Star David Olney

Eigentlich waren sie gekommen, um eine fantastische Show eines echten Kult-Musikers zu erleben, doch was die Fans von David Olney bei seinem Auftritt am Samstag (18. Januar) erlebten, wird sie wohl noch lange verfolgen. Vor ihren Augen sackte der 71-Jährige US-Star plötzlich mitten im Song zusammen und starb noch auf der Bühne. 

Todesursache: Herzinfarkt

Was anfangs so ausgesehen haben muss, als würde er nur eine kurze Verschaufspause einlegen, entpuppte sich letztendlich als Riesen-Drama. David Olney war einer der Stars beim Songwriter Fest in Fort Walton Beach (US-Staat Florida) und wollte der Menge mit seinen Hits mächtig einheizen. Doch dazu kam es nicht mehr. Laut Berichten der US-Medien wurde der Sänger nach wenigen Songs plötzlich ganz ruhig und stammelte noch "Es tut mir leid!", bevor er sein Kinn auf seine Brust sacken ließ. Das zumindest gab Künstler Scott Miller zu Protokoll, der mit dem Senior auf der Bühne gestanden hatte.

Eine weitere Musikerin, die Olney on stage unterstützt hatte, schrieb auf ihrem Facebook-Account: "Er war inmitten des dritten Songs, als er plötzlich stoppte, sich entschuldigte und seine Augen schloss. Er war sehr still, saß aufrecht mit seiner Gitarre um den Hals, hat den coolsten Hut und eine wunderschöne Wildlederjacke getragen, über die wir gelacht hatten. (...) Auf den ersten Blick sah es so aus, als würde er sich nur einen Moment Zeit lassen."

Noch auf der Bühne soll versucht worden sein, Olney wiederzubeleben, aber es war vergeblich. Sein Herz hatte längst für immer aufgehört zu schlagen. Auch wenn seine engsten Vertrauten und die Ärzte vor Ort davon ausgehen, dass er infolge eines Herzinfarkts gestorben ist, muss eine Obduktion die genaue Todesursache noch klären.

Sein Werk

David Olney hinterlässt nicht nur seine Ehefrau Regine, sondern auch seine beiden Kinder Redding und Lillian. Bis zuletzt hatte er mit seiner Familie in Nashville, Tennessee gelebt. 

Olney gehörte zu den bekanntesten Vertretern des sogenannten Americana- und Volksmusik-Genres. Während seiner Laufbahn hatte er selbst 20 Solo-Platten produziert und mit etlichen bekannten Country-Größen zusammengearbeitet. Zu seinen bekanntesten Hits gehören: "Jerusalem Tomorrow" und "You Never Know".