Sachsen: Bürgermeister sauer über Elterntaxi – Rettungsweg vor Kita blockiert

Sascha Thamm wettert auf Facebook gegen rücksichtslose Eltern.
Sascha Thamm, Bürgermeister von Neukirchen im Erzgebirge, wettert auf Facebook gegen rücksichtslose Eltern.
Facebook

Bürgermeister findet klare Worte für rücksichtslose Eltern

Es ist dem Bürgermeister von Neukirchen im Erzgebirge eine Herzensangelegenheit: Auf Facebook findet Sascha Thamm sehr klare Worte für die Eltern, die Tag für Tag die Rettungszufahrt vor einer Kita blockieren. Denn der Rettungswagen konnte in einer Notfallsituation nicht auf das Gelände fahren, nachdem ein Kind von einer Rutsche gestürzt war.

Gaffer behindern die Rettungskräfte

Als wäre der Unfall nicht genug, sind die Rettungskräfte durch Gaffer behindert worden. Bürgermeister Sascha Thamm schildert die Situation: "Eltern standen in Trauben ringsherum, Kinder wurden am Fahrzeug hochgehoben, damit sie ins Innere schauen können... erst nach mehrfacher Aufforderung wurde Platz gemacht."

Für das egoistische Verhalten in seiner Gemeinde kann er sich nur schämen: "Zum Glück ist das ganze glimpflich ausgegangen. Eine schwerwiegende Verletzung hätte es an dem Tag aber auch nicht sein dürfen. Und ihr denkt nur daran, wie ihr möglichst nah an die Kita ranfahren könnt, um ja keinen Meter zu viel zu laufen."

Während der Bürgermeister auf Facebook seiner Wut – etwas unsachlich – Luft macht, weist er auf einem Aushang zusätzlich auf die Lage hin: "Denken Sie immer daran, es könnte auch Ihr Kind einmal Hilfe benötigen."

Dem verletzten Kind geht es wieder gut. Für den nächsten Notfall bleibt zu hoffen, dass die Eltern diesen Warnruf ernst nehmen.