RTL News>News>

Sachsen-Anhalt will 365-Tage-Rundumüberwachung vor Synagogen

Nach Anschlag von Halle

Sachsen-Anhalt will 365-Tage-Rundumüberwachung vor Synagogen

21.09.2020, Sachsen-Anhalt, Magdeburg: Reiner Haseloff (CDU), Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, spricht in der Geschäftsstelle des CDU-Landesverbandes. Haseloff will Regierungschef bleiben. Der 66-jährige CDU-Politiker gab am 21.09.2020 bekannt, dass er erneut als Spitzenkandidat für die Landtagswahl im Juni 2021 antreten will. Foto: Ronny Hartmann/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Haseloff tritt erneut an
dpa, Ronny Hartmann

Sachsen-Anhalts Landesregierung stellt Landesprogramm für jüdisches Leben vor

Nach dem schockierenden Anschlag von Halle vor knapp einem Jahr am 09. Oktober 2019 hat die Landesregierung von Sachsen-Anhalt ein Landesprogramm für jüdisches Leben erarbeitet. Das Land will mehr Geld für Prävention und Kampf gegen Antisemitismus ausgeben. Aber auch neue Sicherheitskonzepte sind Teil des Programms.

Haseloff will alle Ebenen sensibilisieren

„Rechtsextremismus lässt sich als erstes im persönlichen Umfeld festmachen: Familien, Freundeskreis, Arbeitsumfeld“, erklärte Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU). Deshalb müsse sich Bildungsarbeit und Sensibilisierung in allen Bereichen und in jeder Aktivität von Vereinen und Verbänden niederschlagen. Als Beispiel, wie das aussehen könnte, nannte Haseloff die Besetzung von Dienstplänen in der Polizei.

Um die Sicherheit von Jüdinnen und Juden zu gewährleisten, will die Landesregierung aber auch mehr Polizeipräsenz zeigen. Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) plant eine Rundum-Überwachung von Synagogen und deutlich mehr Einsatzkräfte vor Einrichtungen in denen dauerhaft jüdisches Leben stattfindet.

Max Privirozki, Vorsitzender der jüdischen Gemeinde Halle, begrüßt die Maßnahmen der Landesregierung. Für ihn ist wichtig, dass Jüdische Bürger nicht nur als Opfer der Nationalsozialisten wahrgenommen würden: „Jüdische Geschichte war Bestandteil der Gemeinschaft seit hunderten Jahren.“