Sachsen-Anhalt: Weg für Schwarz-Rot ist frei

Der Weg für Koalitionsverhandlungen von SPD und CDU in Sachsen-Anhalt ist frei. Der SPD-Landesvorstand beschloss am Montagabend in Magdeburg, in die Gespräche zur Neuauflage einer schwarz-roten Koalition einzusteigen. Der Parteivorstand folgte damit einer Empfehlung von Parteichefin Katrin Budde und Spitzenkandidat Jens Bullerjahn. Sie hatten sich nach einem Sondierungsgespräch mit der CDU-Spitze am Freitag für Koalitionsverhandlungen ausgesprochen. In der vergangenen Woche hatten beide Seiten schon elf Grundsätze für eine Zusammenarbeit vereinbart. Die SPD könnte rein rechnerisch auch mit der Linken koalieren, zieht aber ein Bündnis mit der CDU vor.