Sachbeschädigung an Banken: Polizei durchsucht Wohnungen

Ein Polizeiauto ist mit Blaulicht im Einsatz. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
Ein Polizeiauto ist mit Blaulicht im Einsatz. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

14. Oktober 2021 - 16:11 Uhr

Jena (dpa/th) - Im Zuge von Ermittlungen wegen Sachbeschädigungen an zwei Bankgebäuden hat die Polizei die Wohnungen von zwei 19 Jahre alten Frauen in Jena durchsucht. Ihnen wird vorgeworfen, Anfang Mai diesen Jahres sowohl zwei Bankfassaden mit Graffiti besprüht als auch die Scheiben eingeschlagen zu haben, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Dabei sollen sie einen Sachschaden von rund 30.000 Euro angerichtet haben. Bei den Durchsuchungen am Donnerstag wurden digitale Speichermedien und Farbsprühdosen sichergestellt, teilte die Staatsanwaltschaft Gera auf Anfrage mit.

Die beiden Frauen seien den Ermittlungsbehörden bereits wegen anderer mutmaßlicher Delikte der politisch motivierten Kriminalität aus dem linken Spektrum bekannt. Nach jetzigen Erkenntnissen liege es nahe, dass die Tat politisch linksmotiviert war.

© dpa-infocom, dpa:211014-99-597911/2

Quelle: DPA