Vorwürfe von Mareike Eisenstein

Sabrina Lange: TV-Star erstattet Anzeige gegen den „Sommerhaus“-Star

Sabrina Lange hat zur Zeit wenig Grund zu lachen
Sabrina Lange hat zur Zeit wenig Grund zu lachen
© imago images / Chris Emil Janßen, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

23. August 2019 - 14:50 Uhr

Von Sebastian Tews

Jetzt hat Sabrina Lange (52) auch noch an anderer Stelle tierischen Ärger. RTL.de berichtete bereits über den Gaga-Streit, den die "Sommerhaus"-Kandidatin mit Model Gisele Oppermann (31) um einen toten Hund führt. Aber für die "Big Brother"-Legende kommt es jetzt noch dicker. RTL.de erfuhr: Die Staatsanwaltschaft Siegen ermittelt seit rund einem Monat gegen sie (Az.: 64 Js 714/19). Der Tatvorwurf lautet Betrug. Angezeigt wurde Sabrina vom TV-Star Mareike Eisenstein (50, u.a. "Herz über Kopf", ab 26. August bei RTL).

Es geht um rund 10.000 Euro

Mareike Eisenstein, Sabrina Lange und Thomas Graf von Luxburg
Da war noch alles gut: Mareike Eisenstein (re.) posiert mit Sabrina und ihrem Lebensgefährten Thomas für ein Selfie
© Privat, Mareike Eisenstein

"Ich habe Sabrina und ihren Lebensgefährten Thomas Graf von Luxburg nachweislich in das 'Sommerhaus der Stars' gebracht, habe für sie Bewerbungsunterlagen verfasst, ein Präsentationsvideo erstellt, die Vertragsgespräche mit der Produktion geführt und die Gage ausgehandelt", sagt Eisenstein zu RTL.de. Doch Sabrina soll sich danach nicht an Absprachen gehalten haben: "Für meine Vermittlungstätigkeiten sollte ich eine Provision erhalten, die sie aber bis heute nicht gezahlt haben und sich nun sogar trotz Mahnbescheid weigern zu zahlen. Alles liegt auch schriftlich und damit nachweislich vor." Die Schauspielerin und Moderatorin fordert eine fünfstellige Summe: "Es geht in der Zwischenzeit, inklusive Anwaltskosten, um rund 10.000 Euro."

Freunde „belügt und betrügt man nicht“

Mareike Eisenstein ist menschlich sehr enttäuscht von Sabrina: "Es geht mir nicht allein um den Betrag an sich, sondern darum, dass man andere Menschen, aber vor allem seine Freunde, nicht belügt und betrügt. Ich kenne Sabrina seit fast 20 Jahren und habe vor zwei Jahren angefangen, ihr mühevoll unter die Arme zu greifen, damit sie auch aus den Schulden kommt." Eisenstein weiter: "Der Dank für meine Vermittlungsarbeiten ist nun, dass sie jetzt einfach die vereinbarte Provision prellt und sogar einen völlig unnötigen Rechtsstreit provoziert. Bisher habe ich von ihr keinen einzigen Cent für meine Mühen gesehen, was für mich schon vorsätzlicher Betrug ist und nun vor Gericht zu klären sein wird." Laut Staatsanwaltschaft Siegen liegt der Fall aktuell zu weiteren Ermittlungen bei der Polizei.

Aber was sagt eigentlich Sabrina Lange zu den Ermittlungen? "Dazu möchte ich mich nicht äußern", antwortet sie auf Anfrage von RTL. Dafür spricht ihr Anwalt Markus Mingers: "Das ist alles haltlos. Es gibt keine vertraglichen Beziehungen. Es gibt einen Mahnbescheid der Dame, gegen den wir Widerspruch eingelegt haben." Wie der Provisionszoff ausgeht, werden wir aber wohl erst in ein paar Monaten erfahren.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Video: Gaga-Streit um toten Wauwau