Schlechter Scherz an Tankstelle in Saarburg

19-Jähriger täuscht Corona-Erkrankung vor und hustet Menschen an

25. März 2020 - 20:22 Uhr

Gesundheitsamt bestätigte: Mann wurde nicht getestet

Geschmackloser Scherz an einer Tankstelle in Saarburg (Rheinland-Pfalz). Ein 19-Jähriger hat dort Augenzeugen zufolge eine Kassiererin und Kunden angehustet und ihnen gesagt, er sei positiv auf das Coronavirus getestet worden. Eine Überwachungskamera filmte ihn - kurz darauf bekam er Besuch von der Polizei. Eine fiese Masche, die in Deutschland immer mehr Nachahmer findet.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Polizei ermittelt gegen 19-Jährigen

Statt dankbar dafür zu sein, dass Menschen wie die Kassiererin trotz Infektionsgefahr weiterarbeiten, verunsicherte der Mann die Frau. Mit Lackierermaske im Gesicht lief er durch den Tankstellten-Shop und hustete dabei immer wieder. Die Mitarbeiterin wandte sich völlig verunsichert an ihre Chefin, die rief die Polizei und erstattete Anzeige. Im Video erzählt die Tankstellenpächterin, wie sie die Situation erlebte.

Er zeige keine Anzeichen einer Covid-19-Erkrankung

Die Beamten fanden die Identität des Witzboldes heraus und fuhren zu ihm nach Hause. Er gab zu, für die Aktion verantwortlich zu sein und sagte, er zeige keine Anzeichen einer Covid-19-Erkrankung. Die Lackierermaske habe er aus vermeintlichem Selbstschutz getragen. Eine Rücksprache mit dem Gesundheitsamt bestätigte, dass der 19-Jährige bisher nicht auf Corona getestet wurde. Die Polizei Saarburg hat gegen den Mann strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet. Harald Lahr, Leiter der Polizeiinspektion Saarburg: "Die Polizei verrichtet auch jetzt Ihren Dienst für und mit dem Bürger. Solches Verhalten werden wir auch nicht nur in Ansätzen tolerieren. Entsprechende Vorfälle werden von unserer Seite verfolgt, ermittelte Personen polizeilich und strafrechtlich belangt!"

Weitere Corona-Attacken in Deutschland

Auch in Mannheim haben mehrere Jugendliche in den vergangenen Tagen absichtlich Ältere angehustet und bespuckt. Insgesamt vier solcher "Corona-Attacken" registrierte die Mannheimer Polizei. Bei Twitter warnen die Beamten jetzt: "Anspucken und Corona rufen, ist kein Spaß. Wir verfolgen das konsequent." Ähnliche Erfahrungen mussten auch Polizisten in München machen. Als die Beamten eine Gruppe aufforderten, wegen der Corona-Pandemie nach Hause zu gehen, reagierten die Jugendlichen mit Unverständnis und husten die Beamten an.

TVNOW-Doku: Stunde Null - Wettlauf mit dem Virus

Das Corona-Virus hält Deutschland und den Rest der Welt in Atem. Wie konnte es zur rasanten Verbreitung kommen und was bedeutet der Ausbruch für unseren Alltag? Warum Wissenschaftler schon lange vor dem Ausbruch vor dem Virus gewarnt haben, erfahren Sie in der TVNOW-Doku "Stunde Null - Wettlauf mit dem Virus".