Saar-Regierung übernimmt April-Beiträge für Kitas

31. März 2020 - 17:30 Uhr

Die saarländische Landesregierung übernimmt für den Monat April die nicht gezahlten Elternbeiträge für Kitas und freiwillige Ganztagsschulen. Damit sollten Familien entlastet werden, die in der Corona-Krise die Beiträge nicht zahlen könnten, teilte das Bildungsministerium am Dienstag in Saarbrücken mit. Zweitens werde somit auch die Finanzierung der Träger sichergestellt. Falls Familien es wünschten, könnten die Träger den Elternbeitrag im Bedarfsfall für April auch zurückzahlen, hieß es.

Das Ministerium bittet aber auch gleichzeitig Eltern, die in der Krise keine unmittelbaren finanziellen Einbußen haben oder deren Kinder an der Notbetreuung teilnehmen, "im Sinne der Solidarität" einen Beitrag weiter zu zahlen.

Quelle: DPA