RTL News>News>

Russlands Staatsfeind Nummer eins zieht sich zurück

Russlands Staatsfeind Nummer eins zieht sich zurück

Der tschetschenische Separatistenführer Doku Umarow, der wegen blutiger Terroranschläge international zur Fahndung ausgeschrieben ist, hat aus Gesundheitsgründen seinen Rückzug angekündigt. Zu seinem Nachfolger als Führer des "Kaukasus-Emirats" ernannte Umarow den früheren Tschetschenien-Kämpfer Aslambek Wadalow. Das berichteten russische Medien. Umarow hatte sich zu dem Doppelanschlag in der Moskauer Metro Ende März bekannt, bei dem 40 Menschen starben.